UA-37091159-1
EMDR
EMDR funktioniert durch das Prinzip der Bipolarität. Dem vorhandenen negativen Pol, (der durch das Trauma gebildet wurde und zu großen Teilen das Leben beeinflusst), wird ein positiver Pol entgegengestellt. Durch den Aufbau von Ressourcen werden im Gehirn neue neuronale Netzwerke installiert. Der Organismus kann nun auf diese zugreifen und findet andere Lösungsmöglichkeiten  als bisher. So muss nicht mehr wie bisher auf die provisorischen Bewältigungsstrategien zugegriffen werden, die auf Grund der Ohnmacht dem traumatischen Ereignis gegenüber, als Notlösung aus dem Schockzustand heraus geschaffen wurden. Heilungsprozesse geschehen offensichtlich nur wenn Ressourcen aktiviert werden. Mit Hilfe von EMDR werden die zur Selbstorganisation befähigten Persönlichkeitsanteile aktiviert und reorganisiert.
EMDR steht für Eye Movement Desensitization and Reprocessing, auf Deutsch: “Augenbewegungs- Desensibilisierung und Wiederaufarbeitung” Es handelt sich um ein sehr wirksames psychotherapeutisches Verfahren, das von Francine Shapiro, Mitte der 90er Jahre, in den USA entwickelt wurde. Eine komplexe psychotraumatologische Behandlungsmethode für traumatisierte Personen. EMDR arbeitet mit bilateraler Stimulation, d.h. Stimulation beider Gehirnhälften, durch Augenbewegungen, Berührungen oder Töne während der Klient sich auf die Belastung konzentriert.
EMDR im Coaching- Bereich eingesetzt bietet ein wunderbar breites Spektrum an Möglichkeiten Themen zu bearbeiten und Lösungswege für Problemfelder zu finden. Die EMDR- Methode wurde in den letzen Jahren stark ausgebaut und hat sich für die Bearbeitung verschiedenster Bereiche bewährt. Hier nur einige Möglichkeiten die in der psychologischen Beratung mit EMDR unterstützend behandelt oder bearbeitet werden können: Allergien Schmerz (körperlicher und seelischer Art) Alpträume Ressourcenaufbau allgemeine /spezifische Ängste aktuelle Angst Psychosomatische Erkrankungen Trauer unerwünschte Verhaltensmuster unklare Gefühle Verletzungen aus der Kindheit negative Erlebnisse Trennungsschmerzen difuses Unwohlsein
Schon unmittelbar nach der ersten Sitzung einer EMDR- Behandlung fühlen sich die meisten Klienten deutlich entlastet und gestärkt. Nach weiteren Sitzungen und einer erfolgreichen EMDR Behandlung können negative Überzeugungen losgelassen und in positive Formulierungen umgewandelt werden. Unangenehme Erregungszustände verschwinden oder klingen deutlich ab. Auf der Gefühlsebene findet eine deutliche Stabilisierung statt und der Klient findet zu ausgleichenden Einstellungen und einer positiveren Haltung. Erkenntnisprozesse kommen in Gang wodurch das Verhalten, sowie die Bewertung z.B. in einer schwierigen Situation positiv beeinflusst werden.
Coaching EMDR kunsttherapeutische Methoden wahrnehmen - steuern - lösen Körperarbeit innere Kindarbeit Präsenztraining energetische Techniken

www.lebensberatung-berlin.net

Lebensberatung Berlin